loader image
+49 (0)176 34207415 kontakt@pro-id.net

Datenschutz: Mehr als „nur“ Compliance

Datenschutz ist längst kein reines Compliance-Thema mehr, sondern entscheidet darüber wie wettbewerbsfähig Ihr Unternehmen in der Zukunft sein wird. So ergab eine Cisco-Studie aus dem Jahr 2019, dass die meisten Unternehmen umsatztechnisch „von ihren Datenschutzinvestitionen, die über bloße Compliance hinausgehen“ profitieren. Genauso zeigte eine Studie von OpinionTRAIN aus 2022, dass für 70 Prozent der Verbraucher der Datenschutz beim Online-Kauf eine erhebliche Rolle spielt. Ein TÜV-Siegel zur Datensicherheit habe demnach einen erheblichen Einfluss auf das Kaufverhalten der User. Der CEO von Apple, Tim Cook bezeichnete das Datenschutzthema als das wichtigste neben dem Klimawandel für das 21. Jahrhundert.

Privacy and climate change are the top issues of the century“. Tim Cook, CEO von Apple

 

Datenschutzberatung aus Brandenburg

Beratung aus dem südbrandenburgischen Baruth/Mark an der Grenze zwischen Teltow-Fläming und dem Landkreis Dahme-Spreewald.

Datenschutz im Zeitalter der Digitalisierung

Mittlerweile ist Datenschutz zu einem Megatrend geworden. Denn mit der zunehmenden Digitalisierung ergeben sich für Unternehmen neue Herausforderungen. Um konkurrenzfähig und wirtschaftlich zu bleiben, bedarf es einer digitalen Strategie in Ihrem Unternehmen. Das bringt allerdings wieder neue Anforderungen auf den Tisch. Datenschutz und Datensicherheit sind dabei stetige Begleiter. Sie benötigen also technisches, wirtschaftliche und rechtliches Knowhow um erfolgreich zu sein.

Sie brauchen einen Datenschutzbeauftragten

Für welche Unternehmen die Benennung eines Datenschutzbeauftragten erforderlich ist, habe ich bereits in diesem Post erläutert. Ich persönlich glaube, dass bald schon die meisten auch kleineren und mittelständischen Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten einsetzen müssen, da sie auch mit neuen Technologien wie KI, Big Data oder Blockchain arbeiten werden. Das hat dann automatisch zur Folge, dass sie entsprechende Risikoabschätzungen machen müssen. Damit ist ein Datenschutzbeauftragter verpflichtend.

Ich biete Ihnen Rechtssicherheit

Doch ein Datenschutzbeauftragter ist nicht nur eine unangenehme und unfreiwillige gesetzgeberische Forderung. Sie kann und sollte freiwillig erfolgen und ein wertvolles Investment sein. Um Sie vor hohen Bußgeldern zu schützen (einen Bußgeldkatalog finden Sie hier), biete ich Ihnen, eine Beratung an, die sie rechtssicher macht. Der Datentransfer ist heute international, weshalb auch hier internationales Recht anzuwenden ist. Als Wirtschaftsjurist für IT- und Internetrecht habe ich mich auf das europäische und internationale Datenschutzrecht spezialisiert. Auch die Anwendung von Künstlicher Intelligenz ist grundsätzlich mit dem Datenschutzrecht nicht vereinbar. Ich helfe Ihnen dabei diese Tücken zu überwinden und neue Technologien rechtskonform zu entwickeln und einzusetzen.

Ich biete Ihnen technisches Knowhow und sichere Ihre digitale Strategie

Als Ingenieur und Projektmanager in diversen Digitalisierungsprojekten weiß ich, worauf es bei digitalen Projekten ankommt. Der Ausgleich zwischen Geld, Zeit und Qualität ist die Königsdisziplin des Projektmanagements. Ich begleite Ihre IT und die FuE-Abteilung bei der Entwicklung oder Einführung von neuen digitalen Produkten und berate sie zum Datenschutz. Eine gute digitale Strategie benötigt auch ein erstklassiges Datenschutzmanagement. Ich qualifiziere mich stetig weiter und biete neben Datenschutz auch Schulungen und Beratung zu IT-Sicherheit gemäß ISO 27001 und IT-Grundschutz nach BSI-Standard an.

Ich biete Ihnen wirtschaftliche Lösungen

Datenschutz wird oft als eine teure, unbeliebte Angelegenheit gesehen. Tatsächlich bietet es wirtschaftliche Vorteile. Im B2C-Bereich, aber vor allem auch im B2B-Geschäft, ist Datenschutz längst zu einem Auswahlkriterium geworden. Datenschutz und Datensicherheit kann ihr Alleinstellungsmerkmal sein, während andere den Trend verschlafen. Ich arbeite daher mit Legal-Tech-Software und spare dadurch erheblich Zeit und Geld. Meinen Mandanten kann ich somit einfache, schnelle und wirtschaftliche Lösungen anbieten. Vor allem denke ich als Selbstständiger wirtschaftlich und unternehmerisch. Ich bin Ihr Berater und vermittle zwischen Kundenwusch aus Compliance-Sicht und Ihren betriebswirtschaftlichen Interessen.

Interdisziplinär und vielschichtig

Als Wirtschaftsjurist und Wirtschaftsingenieur vereine ich die drei Kriterien Rechtssicherheit, digitales Denken und Wirtschaftlichkeit. Ich tausche mich mit den Behörden aus und kenne daher die Anforderungen, die sie an Sie stellen. Ich befasse mich mit der Zukunft und den globalen Megatrends und bin für Sie Schnittstelle zwischen den Aufsichtsbehörden, den Interessen Ihrer Kunden und Ihrem Wettbewerbsvorteil.

Ich prüfe, ob eine Förderung möglich ist.

Tatsächlich bieten Länder und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) auch Fördermöglichkeiten. Ich prüfe für Sie, ob eine Beteiligung an einem Förderprogramm möglich ist. Es gibt Förderprogramme, die eine Zuwendung von bis zu 80 Prozent der Datenschutzkosten ermöglicht. So z.B. das Förderprogramm unternehmerisches Knowhow. Dazu arbeite ich mit anderen Gesellschaften zusammen, um Ihnen diese Förderung zu ermöglichen und Ihr Datenschutzkonzept nahezu kostenfrei zu implementieren. Sie haben keinen Aufwand dadurch. Ich manage dies für Sie von der Antragsstellung bis zur Nachweispflicht.

Zu meinen Leistungen gehören:

  • Datenschutzschulungen vor Ort und online
  • Schulungen und Beratung zu Datensicherheit und IT-Sicherheit gem. ISO 27001 und BSI IT-Grundschutz
  • Erstellung aller relevanter Datenschutzdokumente
  • Risikoanalysen, Datenschutzfolgeabschätzungen
  • Erstellung von Löschkonzepten und Umgang mit Betroffenenrechten
  • Beratung zu Privacy by Design in der Produktentwicklung
  • Beratung bei Einführung neuer Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI), Big Data, VR/AR-Brillen
  • Entwicklung und Einführung eines Datenschutzmanagementsystems gem. ISO 27701
  • Alle Aufgaben des Datenschutzbeauftragten gem. Artikel 39 DSGVO
  • Rechtsberatung zu DSGVO, BDSG, Länderdatenschutzgesetze und Internationales Datenschutzrecht

Was mich von anderen unterscheidet?

Ich vereine durch mein Studium zum Wirtschaftsingenieur und zum Wirtschaftsjuristen für Internet- und IT-Recht die drei Disziplinen Recht, Wirtschaft und Technik. Für mich ist Datenschutz nicht nur eine gesetzgeberische Notwendigkeit, sondern Ausdruck von Professionalität und Zukunftsorientiertheit. Datenschutz und Datensicherheit sind für mich Verkaufsargumente. Ich bin regional verankert und komme aus dem Mittelstand. Als Geschäftsführer eines Handelsunternehmens kenne ich die Anforderungen meiner Mandanten und ihr geschäftliches Alltagsleben. Ich vereine Datenschutz und Datensicherheit, die für mich zusammengehören.

Meine Vision ist es, digitale Strategien meiner Kunden rechtsicher und wirtschlich umzusetzen und dadurch meinen Beitrag an der Zukunft zu leisten.

Daher berate ich Sie vollumfänglich und bei Ihnen vor Ort. Ich bin nicht nur Ansprechpartner für Sie gegenüber den Aufsichtsbehörden, sondern ich gehe auch auf Ihre Wünsche ein und bringe Ihr Geschäftsmodell in rechtssicheres Fahrwasser.

Sie wünschen mehr zu erfahren?

Rufen Sie mich für ein kostenloses, unverbindliches Gespräch an oder schauen Sie einmal bei „Über mich“ vorbei!

9 + 12 =

Pierre Dornbrach

Pierre Dornbrach

Wirtschaftsingenieur sowie Wirtschaftsjurist für Internet- und IT-Recht

Ausgebildeter Datenschutzbeauftragter nach TÜV-CERT

Datenschutzkompetenz aus dem südlichen Speckgürtel von Berlin.